Das Institut für Informatik

Am Institut für Informatik forschen und lehren 16 Professoren und Professorinnen, 16 Postdoktoranden und Postdoktorandinnen sowie über 70 Doktoranden und Doktorandinnen.
Wir betreiben erstklassige Forschung zu zukunftsweisenden Themen, dazu gehören folgende Bereiche:

  • People-oriented Computing
  • Computing and Economics
  • Analyse von grossen Datenmengen

Fokus menschenzentrierte Informatik

Informations- und Kommunikationstechnologien sind in unserer datengetriebenen Gesellschaft und Wirtschaft omnipräsent. Deshalb liegt unser Fokus verstärkt auf einer menschenzentrierten Informatik.

Lehre profitiert von Forschungsergebnissen

Die neuesten Forschungsergebnisse fliessen laufend in unsere Lehre ein. So können wir Studienprogramme anbieten, die bezüglich Aktualität und Nachhaltigkeit die höchsten Qualitätsanforderungen erfüllen. Davon profitieren gut 730 Studierende – rund 470 im Bachelorstudiengang und über 260 im Masterstudiengang.

Wir engagieren uns für unsere Studentinnen und Studenten

Wir bereiten sie auf eine vielversprechende Karriere vor. Auch nach dem Studium halten wir den Kontakt zu unseren Absolventinnen und Absolventen über die Organisation UZH Alumni Informatik.

Informatik-Kompetenz seit 1970

Das Institut für Informatik, 1970 gegründet, gehört zur Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Universität Zürich.

Administrativ und räumlich ist das Institut für Computerlinguistik dem Institut für Informatik angegliedert. Das Institut für Computerlinguistik ist ein gemeinsames Institut der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät und der Philosophischen Fakultät. Der Leiter des Instituts für Computerlinguistik, Prof. Dr. Martin Volk, ist im Rahmen einer Doppelprofessur auch am Institut für Informatik.

Als grösste Universität der Schweiz bietet die Universität Zürich die breiteste Auswahl an Studienprogrammen.