Department of Informatics

News
Department
Teaching
Research
Agenda
Akkreditierungen
Archive  

Nebenfach Informatik für Studierende der MNF bis HS 2007

Studienbeginn vor HS 2007 Studierende der Mathematisch-naturwissenschaftlichen Fakultät, die noch in Diplomstudiengängen studieren, oder die das Nebenfach Informatik vor dem Herbstsemester 2007 begonnen haben, können Informatik nach der Studienordnung der MNF (Reglemente der Mathematisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät) als grosses oder kleines Nebenfach wählen.
Studienbeginn ab WS 2004/05 Ab Wintersemester 2004/05 ist das Nebenfachstudium in Informatik für Studierende der MNF auf das Bachelor/Master-System nach dem Bologna-Modell umgestellt. Studierende in bisherigen Diplomstudiengängen, welche ab WS 2004/05 mit einem Nebenfach Informatik beginnen, studieren das Nebenfach nach der neuen Studienordnung der MNF, erhalten aber bei Bedarf für die erbrachten Leistungen eine Gesamtnote (siehe Abschnitt 2.2 der Übergangsbestimmungen).
Studienbeginn vor WS 2004/05 Für Studierende in den bisherigen Diplomstudiengängen, die vor dem WS 2004/05 mit einem Nebenfach Informatik begonnen haben, gelten für das Nebenfach grundsätzlich die Bestimmungen der MNF (siehe Merkblätter dazu). Für nicht mehr angebotene Veranstaltungen sowie für den Wechsel in ein Bachelorstudium gelten Übergangsbestimmungen. Ansonst gelten die bisherigen Bestimmungen (siehe Merkblätter dazu). Ein Neubeginn des Nebenfachstudiums nach diesen Bestimmungen ist nicht mehr möglich.

Merkblätter (für das Nebenfach nach alter Studienordnung)

Formulare

Aufbau und Inhalte

Das kleine Nebenfach hat einen Umfang von insgesamt 21 Punkten, das grosse einen von 41 Punkten. Beide Nebenfächer beginnen mit einführenden Pflichtveranstaltungen im Umfang von 15 Punkten.

Darauf aufbauend besuchen die Studierenden im kleinen Nebenfach ein weiteres Informatik-Modul aus einer Auswahl von ca. zehn Modulen wie z.B. Algorithmen und Datensturukturen, Software Engineering, Dantenbanksysteme usw. Im grossen Nebenfach sind es drei solche Module, ein Informatik-Seminar und eine sogenannte Informatik-Vertiefung, wo der Stoff in einem selbst gewählten Vertiefungsgebiet selbständig erarbeitet wird.

Als weitere Optionen bietet die Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät im Bachelorstudium die Nebenfächer Spezielle Informatik für Naturwissenschaften (SPIN), Bioinformatik und Neuroinformatik an. Einzelheiten dazu entnehmen Sie bitte der Studienordnung der Mathematisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät.

Hinweis: Im Bachelorstudium der Mathematik umfasst das Nebenfach 45 Punkte. In diesem Studium sind daher im Nebenfach Informatik zusätzlich zu den Anforderungen für das grosse Nebenfach mindestens vier weitere Punkte in Informatik-Modulen zu erwerben.