Department of Informatics

News
Department
Teaching
Research
Agenda
Akkreditierungen
Archive  

Lehrerweiterbildung

Informatik als Maturitätsfach

Mit der Teilrevision des Maturitätsanerkennungsreglements wird es in Zukunft möglich, ein Ergänzungsfach Informatik an den Gymnasien anzubieten. Hier besteht aus Sicht der Informatik die Chance, das Fach in den Gymnasien fundierter zu verankern. Daher haben sich die Universität Zürich und weitere Hochschulen zusammen geschlossen. Gemeinsam wollen sie schweizweit eine Zusatzausbildung für ICT- und Informatiklehrkräfte und diejenigen, die es werden wollen, anbieten, die diese befähigt, das Ergänzungsfach Informatik zu unterrichten. Diese Fachausbildung zielt auf die Lehrpersonen, die kein Informatik-Studium absolviert haben und sich fundierte Kenntnisse in Informatik aneignen wollen.

Zur Einführung und Stärkung der Informatik an den Maturitätsschulen hat die Hasler Stiftung eine Initiative gestartet – FIT in IT. Sie strebt dabei nicht nur eine finanzielle Unterstützung bei der Entwicklung der Zusatzausbildung an, sondern will auch die Schulen und Lehrpersonen konkret bei der Einführung des Ergänzungsfachs unterstützen.

Lehrdiplom für Matruitätsschulen

Die Lehrerausbildung für das Lehrdiplom mit Informatik als 1. oder 2. Unterrichtsfach wurde ins reguläre Program der Universität aufgenommen.

Lehrerzusatzausbildung Informatik

Kooperationspartner der Projektgruppe "EFI-CH"

Informationen zu den Kooperationspartnern.

Universität Zürich - Pädagogische Hochschule Bern - Universität Basel - Hochschule Luzern - Pädagogische Hochschule Zentralschweiz | Luzern | Schwyz | Zug - École Polytechnique Fédérale de Lausanne - Universität St. Gallen - WBZ CPS - ETH Zürich - Università della Svizzera italiana - Universität Fribourg - Universität Bern - Haslerstiftung...

Ergebnisse des Vorprojektes

  • Abschlussbericht [PDF]
  • Curriculum für eine Zusatzausbildung im Rahmen eines CAS/DAS oder MAS. [PDF]
  • Bedarfsabklärung und Ermittlung weiterer Daten aus allen Schweizer Kantonen zur Situation der Informatik in den Mittelschulen.
    Auswertung der Ergebnisse

Informationen Zusatzausbildung [PDF]

  • Zielpublikum sind Gymnasiallehrkräfte mit einem Lehrdiplom.
  • Die Zusatzausbildung wird berufsbegleitend konzipiert. 2-Tages Präsenzmodule jeweils Freitag / Samstag.
  • Die einzelnen Module werden von den verschiedenen Kooperationspartnern durchgeführt.
  • Teilnehmende können sich bereits getätigte Zusatzausbildungen anrechnen lassen.
  • Die Teilnahme der Lehrpersonen wird finanziell unterstützt (Kursgebühren, Freistellung).

Ansprechsperson

Dr. Beate Kuhnt, Tel. 044-635 43 41, E-Mail: Send E-mail