Why IfI?

Wieso an der Uni Zürich Informatik studieren?

  • Wir vermitteln nicht einfach anwendungsfertige Rezepte, sondern lehren die Studierenden grundlegenden Konzepte. Wir verzichten darauf, Ihnen Wissen über Produkte beizubringen, welches in kürzester Zeit veraltet und vermitteln stattdessen Wissen mit langer Halbwertszeit.
  • Wir stellen Grundfragen: nicht nur nach dem Wie, sondern auch nach dem Warum
  • Studierende erfahren in Übungen und Projekten wie Arbeiten im Team funktioniert und dass Teamarbeit Spass machen kann.
  • Unsere Studierenden werden zum selbständigen Lösen von Problemen mit wissenschaftlichen Mitteln und zum eigenverantwortlichen Lernen angeleitet
  • eine umfassende, anwendungsorientierte Informatikausbildung
  • die Verknüpfung von Informatik mit Fachwissen anderen Fachbereiche
  • Wir lassen neueste Erkenntnisse aus der Forschung in die Lehrveranstaltungen einfliessen.
  • Unsere Studierende können aus der ganzen Breite des Angebots einer ausgebauten Universität ihre Wahlveranstaltungen auswählen.
  • Wir fördern bewusst den internationalen Austausch

Informatikabsolventen der Uni Zürich...

  • haben beste Aussichten auf em Arbeitsmarkt
  • haben eine sehr grosse Auswahl an Berufsmöglichkeiten
  • können sich dank verschiedenen Einrichtungen ein internationales Netzwerk an Beziehungen aufbauen.
  • engagieren sich in der Forschung
  • haben Spass am Studium

Zürich, eine pulsierende Stadt

Zürich wird seit mehreren Jahren als die Stadt mit der weltweit höchsten Lebensqualität bewertet (Mercer City Ranking). Zürich ist das wirtschaftliche Zentrum der Schweiz mit zahlreichen weltweit tätigen Unternehmen. Es bietet exzellente Universitäten, ein reiches kulturelles Angebot, ein altes Zentrum, die nahe liegenden Seen und Berge. Während die Studiengebühren moderat sind, sind die Lebenshaltungskosten vergleichsweise hoch. Selbst ohne höhere Ansprüche werden mindestens 1700 sFr pro Monat benötigt. Während die Universität nur wenige Stipendien; bietet, gibt es für viele Masterstudierende die Möglichkeit, einen Teil der Lebenshaltungskosten über Einnahmen als Teaching-Assistants oder Mitarbeit in den Forschungsgruppen zu decken. Für die Studiengebühren erhalten die Studierenden neben Unterricht und Betreuung auch den Zugang zu der Mensa, zu den physischen und digitalen Bibliotheken, zu einem breiten Angebot im Universitätssport sowie vielen weiteren Angeboten für die Studierenden der Universität Zürich.

Modernste, attraktive Infrastuktur

Das Institut für Informatik ist am Standort Zürich-Oerlikon angesiedelt, Unterricht findet aber auch an den beiden anderen Standorten Irchel und Zentrum statt. Da das Gebäude anlässlich des Einzugs der Universität Zürich (Unipublic-Bericht) grundlegend renoviert wurde, finden die Studierenden dort gute und moderne Arbeitsbedingungen vor. Besonders hervorzuheben sind modernste Labore (Vizualization and Multimedia-Lab, ACE-Lab, Software-Lab), zahlreiche Kleingruppenarbeitsräume, eine sehr gute IT-Infrastruktur (Gigabit Eithernet, WLAN) und eine moderne Bibliothek. In zentraler Lage sind sowohl der Hauptbahnhof als auch der Flughafen in wenigen Minuten erreichbar.

Dynamischer Lehrkörper

Professor Pajarola with students

Das Institut für Informatik hat gerade einen Generationswechsel in der Professorenschaft hinter sich. Deshalb finden Sie überdurchschnittlich viele junge Professoren. Wir haben 50 - 60 neue Masterstudierende pro Jahr. Dies ermöglicht eine enge Interaktion von Dozierenden und Lernenden auf die wir auch grossen Wert legen. Eine individuelle Betreuung kommt nicht nur in speziellen Lehrveranstaltung (wie etwa im oben beschriebenen Projekt und in der Masterarbeit) sondern auch im Rahmen von traditionellen Lehrveranstaltungen zum Tragen. So haben Vorlesungen in der Regel einen begleitenden Übungsbetrieb. Der Lehrbetrieb wird stark durch elektronische Medien unterstützt. Dies reicht von der Kurseinschreibung über das zentrale SAP-System und die digitalen Bereitstellung aller Lernunterlagen über die uniweite E-Learning-Plattform OLAT bis hin zu Simulationen und Rollenspielen. Die Evaluation der Lehrleistung durch die Studierenden gibt uns jedes Semester Feedback darüber, wo wir gut sind und wo wir besser werden müssen.

Weitere Informationen zur Ausrichtung des Instituts für Informatik finden Sie im Leitbild des ifi.