Master of Science in Informatics

Im Masterstudiengang verbreiten und vertiefen die Studierenden ihr im Bachelorstudium erworbenes Wissen in der Informatik und je nach Studienschwerpunkt in der Ökonomie. Konkret sollen die Studierenden nach dem Abschluss in der Lage sein, auch neuartige, schwierige Probleme der Informatik und ihrer Anwendungen mit wissenschaftlichen Methoden selbständig zu bearbeiten. Das Masterstudium bereitet einerseits auf eine anspruchsvolle akademische Linien- oder Leitungsfunktion in der Praxis und andererseits auf ein Doktorat und eine mögliche Hochschullaufbahn vor.

Die Studierenden können auf Masterniveau zwischen den fünf Studienschwerpunkten Wirtschaftsinformatik, Softwaresysteme, People-Oriented Computing, Computing and Economics oder Data Science wählen. Dank breiten Wahlmöglichkeiten am Institut für Informatik und der Universität Zürich können die Studierenden das Studium in weiten Bereichen nach ihren persönlichen Interessen gestalten.

Das Masterstudium ist auf 2 Jahre Vollzeitstudium angelegt und wird in Deutsch oder Englisch unterrichtet.

Bei erfolgreichem Abschluss verleiht die Fakultät den Titel Master of Science (MSc) in Informatik der Universität Zürich.

Der Masterstudiengang folgt dem Bolognasystem – die Studienleistungen werden gemäss dem “European Credit Transfer System” oder ECTS mit Punkten erfasst. Für den Masterabschluss sind 120 Punkte gemäss den in der Studienordnung aufgeführten Regeln zu erwerben.

Eignung und Vorkenntnisse

  • Haben Sie sich im Bachelorstudium mit Freude in komplexe Probleme der Informatik und ihrer Anwendung vertieft oder haben Sie Ihr Interesse an wissenschaftlichen Fragestellungen entdeckt?
  • Haben Sie die Fähigkeit(en), sich selber Ziele zu stecken, einen Plan zu deren Verwirklichung zu entwickeln und diesen auch umzusetzen?
  • Können Sie sich im Beruf in einer anspruchsvollen Linien- oder Leitungsfunktion vorstellen oder denken Sie daran eine Hochschullaufbahn ins Auge zu fassen?

Dann bringen Sie die wichtigsten Voraussetzungen für unsere Masterprogramme bereits mit.

Wenn Sie zudem einen universitären Bachelorabschluss mit Informatikanteilen mitbringen, steht Ihrem Einstieg in unsere Masterprogramme in Informatik nichts im Weg.

Die Masterausbildung an der Universität Zürich konzentriert sich auf die Anwendungen von Informatik für Unternehmen, für die Entwicklung komplexer Softwaresysteme und für naturwissenschaftliche Fragestellungen. Dabei profitieren die Studierenden von dem exzellenten Studienangebot in Anwendungsfächern wie Betriebswirtschaftslehre, Finance, Publizistik, Linguistik, Life Sciences, Geowissenschaften und Neurowissenschaften.

Das Masterstudium verbreitert und vertieft das im Bachelorstudium erworbene Wissen. Es befähigt die Studierenden, auch neuartige, schwierige Probleme der Informatik und ihrer Anwendungen mit wissenschaftlichen Methoden selbständig zu bearbeiten.

Formal qualifiziert der Master zur Zulassung zu einem Doktoratsstudium. Der Master dauert in der Regel zwei Jahre (120 Punkte ECTS). Zusammen mit einem dreijährigen Bachelorstudium ergibt dies eine Gesamtstudienzeit von fünf Jahren. Eine solche Studienzeit ist im internationalen Umfeld für eine Zulassung zu einem Doktoratsstudium üblich und erlaubt es auch ein Semester im Ausland zu studieren.